Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint
Share this Page URL
Help

Zeichen formatieren > Zeicheneigenschaften übertragen

Zeicheneigenschaften übertragen

Workshop

Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Text mühevoll formatiert, eine Unterstreichung über den Dialog eingerichtet und möchten jetzt diese Formatierung auf andere Textteile übertragen. Für solche Fälle steht das Pipette-Werkzeug () zur Verfügung. Die Pipette funktioniert ähnlich wie der Formatierungspinsel, den Sie vielleicht schon von den gängigen Textverarbeitungsprogrammen kennen. Richten Sie sich für den nachfolgenden Workshop einen eigenen Text ein oder oder öffnen Sie die Datei Pipette.indd im Verzeichnis 04_Typografie, das Sie auf der DVD zum Buch finden (Abbildung 4.35).

Die Ausgangslage

Abbildung 4.35 Die Ausgangslage

1 Grundlegende Formatierungen festlegen

Aktivieren Sie den Textrahmen mit dem schwarzen Pfeil und schalten Sie durch Drücken von das Steuerungsbedienfeld in den Modus für Zeichenformatierung um. Weisen Sie dem Text einheitlich die Schrift Minion Pro, Schnitt Regular, Schriftgröße 9 Pt mit einem Zeilenabstand von 12 Pt zu. Wählen Sie anschließend die in den Farbfeldern angelegte Farbe mit den Werten »C=0 M=100 Y=0 K=50« (Abbildung 4.36) aus.

Der Text ist einheitlich formatiert.

Abbildung 4.36 Der Text ist einheitlich formatiert.

Tipp

Klicken Sie nicht jedesmal erneut mit der Maus, sondern springen Sie mit der -Taste von Feld zu Feld.

2 Headline und Unterzeile anders auszeichen

Markieren Sie den Absatz mit der Headline »Hollywood« und ändern Sie den Schriftschnitt auf Bold mit einer Schriftgröße von 33 Pt, Farbe Schwarz. Durch Klick auf die Schaltfläche Großbuchstaben sieht es schon etwas mehr nach dem Schriftzug des bekannten Wahrzeichens aus. Klicken Sie nun einmal in das Wort, um die Auswahl aufzuheben, und markieren je nach Geschmack einzelne Buchstaben, um diese mit dem Grundlinienversatz ein bisschen von der Grundlinie wegzubewegen. Im Beispiel habe ich die Buchstaben »H und W« mit -1 tiefer und das »D« am Schluss mit 1,5 höher gesetzt.

Markieren Sie als nächstes die Zeile »Als Filmstadt« und weisen den Schnitt Semibold, Schriftgröße 12 Pt, Kapitälchen und ebenfalls Schwarz als Textfarbe zu. Wechseln Sie durch Drücken von zurück auf den schwarzen Pfeil und passen Sie den Rahmen durch Klick auf die Schaltfläche Rahmen an Inhalt anpassen oder mit dem Shortcut an den Text an (Abbildung 4.37).

Abbildung 4.37

3 Die Unterstreichung einrichten

Richten Sie in diesem Schritt die Unterstreichung ein, um sie dann auf die anderen Textpassagen zu übertragen. Doppelklicken Sie dazu auf das »Hollywood« von »Hollywood Sign« und ziehen Sie mit gedrückter Maustaste nach rechts, um beide Wörter zu markieren. Klicken Sie jetzt direkt mit der -Taste auf die Unterstrichen-Schaltfläche und aktivieren Sie das Kästchen. Übernehmen Sie als abweichende Einstellungen für die Linie Stärke 12 Pt, Versatz -3 Pt, Farbe C=0 M=100 Y=0 K=50 und weisen Sie dem Text noch die Farbe [Papier] zu.

4 Zeicheneigenschaften mittels Pipette übertragen

Mit der Pipette steht Ihnen ein sehr leistungsstarkes Werkzeug zur Verfügung, mit dem Sie manuelle Formatierungen oder sogar komplette Absatz- und Zeichenformate übertragen können. Markieren Sie das nächste Wort, das mit der Unterstreichung formatiert werden soll und wechseln Sie anschließend zum Pipette-Werkzeug () in der Werkzeugleiste. Klicken Sie jetzt auf die Textstelle mit der Unterstreichung (Quelle) und übertragen somit die Formatierung auf die noch ausgewählte Textstelle (Ziel) (Abbildung 4.38).

Anmerkung

Die Pipette wird mit -Klick auf einen leeren Bereich wieder entladen.

Abbildung 4.38

Die Pipette zeigt Ihnen jetzt, dass Sie gefüllt ist, und der Cursor hat seine Richtung geändert. Mit der so geladenen Pipette können Sie weitere Texte formatieren, indem Sie mit dem Cursor über die Textpassagen streichen (Abbildung 4.39). Hier funktionieren auch die gleichen Techniken wie beim Markieren: Doppelklick formatiert ein Wort, Doppelklick und Ziehen mehrere Wörter usw. Abbildung 4.40 zeigt das Endergebnis.

Abbildung 4.39

Abbildung 4.40

Hinweis

Um die Pipette mit einer anderen Formatierung zu laden, klicken Sie mit gedrückter -Taste auf die neue Quelle.

5 Objekteigenschaften mit der Pipette übertragen

Die Sterne am Ende des Workshopbeispiels haben natürlich einen Sinn: Auch Eigenschaften von Rahmen lassen sich mit der Pipette übertragen. Dieses Mal möchte ich Ihnen jedoch einen anderen Weg zum Übertragen der Formate zeigen. Stellen Sie dazu sicher, dass keine Elemente ausgewählt sind, und klicken Sie mit der Pipette auf den ersten Stern (Abbildung 4.41). Die Pipette wird gefüllt und die Eigenschaften des ersten Sterns lassen sich auf die übrigen drei übertragen, ohne dass sie vorher ausgewählt werden müssen. Gehen Sie zur Übung mit ein paar Schritte zurück und wiederholen Sie die Schritte, indem Sie nun alle Sterne erst Weinrot und dann mit der Kontur des zweiten Sterns einfärben (Abbildung 4.42).

Durch Klicken mit der -Taste wird auch hier die Pipette neu geladen.

Abbildung 4.41 Durch Klicken mit der -Taste wird auch hier die Pipette neu geladen.

Mit diesem abschließenden Workshopbeispiel haben Sie alle wichtigen Grundlagen im Programm kennengelernt, um die Zeichen einer Schrift entsprechend zu formatieren. Voraussetzung hierfür ist aber zunächst einmal, dass eine Schrift oder auch besondere Zeichen innerhalb einer Schrift überhaupt zur Verfügung stehen. Fehlende Schriften sind daher Thema des nächsten Abschnitts.

Das Endergebnis sollte so aussehen.

Abbildung 4.42 Das Endergebnis sollte so aussehen.

  • Safari Books Online
  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint