Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

Teil 3: Windows schöner & besser > 19 Netzwerk- und Druckertipps - Pg. 565

19 Netzwerk- und Druckertipps Nachfolgend finden Sie eine Sammlung von Tipps und Hinweisen, die für das Einrichten von Netzwerken oder Netzwerkdruckern hilfreich sein können. 19.1 Netzwerkeinrichtung & Inbetriebnahme In diesem Abschnitt finden Sie einige Hinweise und Tipps zum Einrichten eines (Arbeitsgruppen-)Netzwerks. 19.1.1 Einstellungen im Netzwerk- und Freigabecenter überprüfen Bei der ersten Inbetriebnahme verwendet Windows Standardeinstellungen für das Netzwerk (z. B. den Arbeitsgruppennamen »WORKGROUP«) und fragt den Rechnernamen ab. Wird das System zu einem bereits vorhandenen Netzwerk hinzugefügt, sind u. U. einige Anpassungen erforderlich. Um die Einstellungen zu überprüfen oder anzupassen, benötigen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter. 1. 2. Tippen Sie in das Suchfeld des Startmenüs den Text »Netz« ein und klicken Sie anschließend auf den angezeigten Befehl Netzwerk- und Freigabecenter. Im Fenster Netzwerk- und Freigabecenter (Bild 19.1) können Sie die Netzwerk- konfiguration einsehen und über die eingeblendeten Befehle anpassen. Das Netzwerk- und Freigabecenter (Bild 19.1) ist so etwas wie das Regiezentrum zur Analyse und Verwaltung Ihres Netzwerks. Sie finden im rechten oberen Teil des Fensters eine Netzwerkdarstellung in grafischer Form. Diese zeigt die Verbin- dungen, die vom eigenen Computer zum Netzwerk und ggf. zum Internet mög- lich sind. Sind in einem Rechner mehrere Netzwerkkarten eingebaut, von denen eine an einem WLAN-Router mit DSL-Zugang hängt, wird für dieses Netzwerksegment i. d. R. ein Netzwerkstandort festgelegt (z. B. Arbeitsplatz). Taucht ein unbe- kanntes Netzwerk im Netzwerk- und Freigabecenter auf, konnte Windows nicht ermitteln, ob dieses eine Verbindung zum Internet oder zu anderen Rech- nern hat. Diese Konstellationen führen häufig zu einer eingeschränkten Kon- nektivität, und der Zugriff auf das Internet wird blockiert. In einem solchen Fall sollten Sie die Netzwerkadapter einer Netzwerkbrücke zuordnen. Eine Netz- werkbrücke sorgt dafür, dass beide Netzwerksegmente verbunden werden. Bei der in Bild 19.1 gezeigten Konfiguration liegt ein solcher Fall vor. Allerdings taucht dort weiterhin ein unbekanntes Netzwerk auf, und anhand der aufge- führten Adapter wird auch die Ursache klar. Das nicht identifizierte Netzwerk rührt von den Netzwerkadaptern des installierten VMware Player und der Vir- tualBox her. Diese werden durch Windows 7 als eigenständige Netzwerkseg- mente betrachtet. Während sich der VirtualBox-Netzwerkadapter einer Netz- werkbrücke zuordnen lässt und damit aus dem unbekannten Netzwerk verschwindet, funktioniert dies für die VMware-Netzwerkadapter nicht. Sofern Sie also mit einem VMware-Produkt auf dem Rechner arbeiten, müssen Sie mit einem als »Unbekannt« ausgewiesenen Netzwerk leben. Der Netzwerkmodus »Bridged« in der virtuellen Maschine bewirkt aber, dass das Gastbetriebssys- tem Zugriff auf das Netzwerk und das Internet erhält. 565