Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

Teil 2: Windows schneller & schlanker > 14 Schlankheitskur für Windows - Pg. 409

14 Schlankheitskur für Windows Wer heute einen neuen Rechner kauft, wird ganz gut mit Festplattenkapazität ausgestattet. Festplatten mit 260 Gigabyte Kapazität sind bereits in Low-Cost- Systemen zu haben, Varianten mit über 300 Gigabyte Speicherplatz reißen eben- falls niemanden mehr vom Hocker. Macht es aus dieser Sicht Sinn, über eine Ent- schlackungskur nachzudenken? Ich meine Ja, denn eine Erfahrung zeigt: »Selbst die größte Festplatte ist immer einen Tick zu klein.« Unterteilt man die Fest- platte noch in mehrere Partitionen, gibt es durchaus den Effekt, dass plötzlich nicht mehr genügend Kapazität auf den logischen Laufwerken vorhanden ist. Wer dann ggf. noch einen älteren Rechner auf Windows 7 aufgerüstet hat, quält sich vielleicht mit einer vollen Platte herum. Oder Sie möchten mehrere Betriebs- systeme auf dem Rechner im Dual-Boot-Betrieb installieren. Das zehrt auch an der größten Festplatte, und die einzelnen logischen Laufwerke sind irgendwann zu klein. Ich bin daher immer froh, wenn ich ein paar Mega- oder gar Gigabyte an Speicherplatz auf den jeweiligen Festplatten freischaufeln kann. Dieses Kapitel befasst sich daher mit der Frage, wie sich Windows entschlacken lässt. 14.1 Putz die Festplatte Der folgende Abschnitt befasst sich mit der Frage, wie sich die freie Kapazität der Festplatte erhöhen lässt. 14.1.1 Laufwerksbereinigung, das sollte gelegentlich sein! Beim Arbeiten mit Windows sammelt sich so allerlei Datenmüll an. Daher emp- fiehlt es sich, von Zeit zu Zeit Hausputz zu halten und diesen Datenmüll physika- lisch von der Festplatte zu entfernen. Sie können zwar manuell den Papierkorb oder den Browsercache sowie den Ordner für temporäre Dateien leeren. Besser geht es aber mit folgenden Schritten: 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Laufwerkssymbol im Ordner- fenster Computer und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl Eigenschaf- ten. Klicken Sie im Eigenschaftenfenster des Laufwerks auf die Schaltfläche Bereinigen der Registerkarte Allgemein (Bild 14.1, rechts). Warten Sie, bis Windows die zu löschenden Dateien ermittelt hat (Bild 14.1, links). Bei Bedarf können Sie die Schaltfläche Systemdateien bereinigen anwählen und die Sicherheitsabfrage der Benutzerkontensteuerung bestä- tigen. Markieren Sie die Kontrollkästchen der Kategorien, deren Dateien zu entfer- nen sind, auf der Registerkarte Datenträgerbereinigung (Bild 14.1, oben). 2. 3. 4. Je nach Plattengröße und Arbeitsverhalten kann der zu bereinigende Speicher- platz von wenigen Megabyte bis zu erklecklichen Größen reichen. Sofern Sie sich unsicher sind, ob Dateien eventuell noch gebraucht werden, können Sie eine Kategorie anklicken und dann die Schaltfläche Dateien anzeigen auf der Register- karte Datenträgerbereinigung wählen. Windows öffnet ein Ordnerfenster mit der Dateiansicht des betreffenden Ordners. 409