Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

Blitzmessverfahren > Blitzmessverfahren - Pg. 281

B lItzMessverFahren 281 Blitzen mit Vollautomatik In der Vollautomatik (grünes Recht- eck) können Sie anders als im Modus P den Blitz nicht gezielt zuschalten, dies geschieht automatisch, wenn die EOS 550D eine mangelnde Beleuch- tung feststellt. Nur in der Kreativ- automatik CA können Sie festlegen, ob Sie mit oder ohne Blitz fotografie- ren wollen. In der Vollautomatik arbei- tet die Kamera wie folgt: Alle Einstellungen, die die EOS 550D am Blitz vornimmt, basieren auf einem Basiswert des vorhandenen Lichtes. Dieser Basiswert beträgt 1/60 sek bei Blende 4 und ISO 100. Ergibt die Belichtungsmessung Werte unterhalb des Basiswertes (es ist also dunkler), geht die Kamera davon aus, dass der Blitz die Hauptlichtquelle ist. Die Lichtmenge wird so dimensioniert, dass der Blitz das Hauptmotiv ausrei- chend ausleuchtet und der Hintergrund zunehmend dunkler wird. Liegen die Messwerte oberhalb des Referenzwertes, wird der Blitz nicht mehr als Hauptlichtquelle verwendet, sondern blitzt mit reduzierter Leistung. Der Blitz wird zum Aufheller, der zu dem vorhandenen Umgebungslicht etwas Licht hinzufügt, um zum Beispiel Schatten aufzuhellen oder in Gegen- lichtsituationen die Lichtwirkung zu verbessern. Sie im Modus Av den Blitz zuschalten, verändert sich die Verschlusszeit nicht, es sei denn, sie wäre kürzer als die Blitzsynchronzeit von 1/200 sek. Der Blitz arbeitet in diesem Fall nur noch als Aufhellblitz, der Hintergrund wird weiterhin korrekt belichtet. In vie- len Fällen erhalten Sie auf diesem Weg die Lichtstimmung. Aber Achtung: Ist die errechnete Verschlusszeit kürzer als 1/200 sek, dann lässt der aufgeklappte Blitz nur 1/200 sek zu (Ausnahme bil- det die Kurzzeitsynchronisation), und die Fotos werden überbelichtet. Liegt die Belichtungszeit dagegen unterhalb von circa 1/30 sek, besteht die Gefahr, das Bild trotz Blitz zu verwackeln. Blitzbelichtungs- korrektur Es ist trotz ausgefeilter Blitztechnik und Belichtungsmessung immer noch möglich, dass Ihr Motiv zu hell oder (in seltenen Fällen) zu dunkel ist. Ins- besondere im Nahbereich, also bei formatfüllenden Porträts oder Makro- aufnahmen, ist die abgestrahlte Licht- menge häufig zu groß. Mithilfe der Blitzbelichtungskorrektur können Sie die Blitzleistung gezielt um bis zu zwei Blenden steigern oder reduzieren. Zum Einstellen der Blitzbelichtungskorrektur drücken Sie die Taste Q zur Schnell- einstellung rechts neben dem Monitor oder gehen Sie im Aufnahmemenü 1 (rot) zum untersten Menüpunkt Blitz- steuerung und dort zu Funktionseinst. int. Blitz und wählen in diesem Menü dann die Blitzbelichtungskorrektur. Den Wert verstellen Sie mithilfe des Haupt- Wahlrades oder der Pfeiltasten und speichern dann mit Set. Wenn Sie einen Blitzen in der Zeitautomatik Av Anders verhält sich der Blitz in der Zeitautomatik Av. Sie stellen eine feste Blende ein und die Kamera errechnet die notwendige Verschlusszeit. Wenn