Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

Kapitel 16: Layouts im Papierbereich > 16.5 Sichtbarkeit in den Ansichtsfenster... - Pg. 672

Kapitel 16 Layouts im Papierbereich 16.5 Sichtbarkeit in den Ansichtsfenstern Nun kann es vorkommen, dass in den verschiedenen Fenstern unterschiedliche Objekte sichtbar sein sollen. Stellen Sie sich den Fall vor: Sie haben die Zusammenbauzeichnung in einem Fenster, wollen aber in anderen Fenstern die Einzelteile separat darstellen. Wenn Sie konventionell ohne die Layouts arbeiten, machen Sie eine Kopie der Objekte, die separat dargestellt werden sollen, neben den Zusammenbau. Jede Kopie muss aber bei einer späteren Änderung auch geändert werden, damit ergeben sich Fehlerquellen. Erstellen Sie also Layouts. Arbeiten Sie mit verschiedenen Fenstern, setzen Sie Einzelteile auf unterschiedliche Layer und frieren Sie die Einzelteillayer in den Fenstern ein, in denen Sie sie nicht haben wollen. Man kann in AutoCAD Layer global einfrieren und auftauen. Gefrorene Layer sind in allen Fenstern und im Layout unsichtbar. Darüber hinaus lassen sich Layer aber auch nur in einem Ansichtsfenster einfrieren und auftauen. Und es lassen sich den Layern in den einzelnen Ansichtsfenstern andere Farben, Linientypen, Linienstärken, Transparenz- werte und benannte Plotstile (falls verwendet) zuordnen. Wie alle Layerfunktionen kön- nen auch diese Einstellungen im Dialogfeld des Befehls L AYER vorgenommen werden. Machen wir es gleich am Beispiel: In dem ersten Layout sollen alle Objekte der Zeichnung