Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

5 Die Aufnahme-Funktionen > Blitzsteuerung - Pg. 125

a ktIves D-l IghtIng Blitzsteuerung Die Blitzsteuerung-Option benötigen Sie, um festzulegen, ob bei schlechten Lichtverhält- nissen automatisch der integrierte Blitz bezie- hungsweise ein externes Blitzgerät gezündet werden soll. Diese Funktion wurde bereits in Kapitel 4 auf Seite 106 beschrieben. 125 Aktives D-Lighting Die Funktion des aktiven D-Lighting ist durch- aus interessant und kann einige Aufnahmen verbessern. Ob die Funktion für eine Aufnahme nützlich ist, hängt stark vom Motiv ab, das fo- tografiert werden soll. Geeignet ist die Funktion für Motive mit starkem Kontrast ­ beispielswei- se Gegenlichtaufnahmen. Verwenden Sie beim Einsatz der Funktion die Matrixmessung. Bei der Aufnahme wird die Belichtung ein wenig reduziert, um die De- tails in den Lichtern zu verbessern. Gleichzeitig werden die Mitteltöne und Schatten des Motivs aufgehellt, sodass eine ausgewogenere Belichtung entsteht. Im Menü finden Sie drei unterschiedliche Stärkegrade. Standardmäßig ist die Option deaktiviert. Die Bilderserie rechts zeigt, dass die Unter- schiede zwischen den Stärkegraden nicht riesig groß sind ­ aber sie sind erkennbar, besonders bei den Schatten des Feldes. Oben ist das Ori- ginal. Darunter sehen Sie von oben nach unten die Stärkegrade Schwach, Normal und Stark. Am deutlichsten ist der Unterschied bei der stärks- ten Bearbeitung zu erkennen. Aktives D-Lighting. Die Bilderserie zeigt die unter- schiedlichen Stärkegrade der Funktion Active D-Lighting (Alle Fotos: 100 ISO, 28 mm, f 3.2).