Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

Teil 1: Grundlagen & Einstieg > 1 Windows 7 im Überblick - Pg. 29

1 Windows 7 im Überblick In diesem Kapitel erhalten Sie einen Überblick über die Windows 7-Varian- ten, die wichtigsten Neuerungen und erfahren, was Sie zu den Hardwarean- forderungen wissen sollten. 1.1 Windows 7, ein Überblick über die Versionen Windows 7 wird von Microsoft als Produktfamilie mit Varianten für Heiman- wender und für Geschäftskunden angeboten. Die Grundfunktionen sind in allen Varianten gleich, die Geschäftsversionen besitzen jedoch zusätzliche Features. Hier ein kurzer Überblick über die Varianten. 1.1.1 Windows 7 Home Premium Diese Variante wurde für den Einsatz bei privaten Anwendern konzipiert und dürfte auf den meisten Systemen im Consumerbereich vorhanden sein. In Windows 7 Home Premium stehen Ihnen die wichtigsten Funktionen für Heimnetzwerke, Multimediawiedergabe bis hin zum Windows Media Cen- ter zur Verfügung. Mit dem Windows Media Center lassen sich Bilder, Musik, Videos und (HD-)TV-Sendungen unter Windows wiedergeben und über eine Fernbedienung steuern. Zudem wird ab dieser Version das Anzeigeschema Aero (bei geeigneter Hardware) mit transparenten Fenstern und Vorschau auf Fensterinhalte unterstützt. Gegenüber den nachfolgend vorgestellten Windows 7-Varianten für den geschäftlichen Einsatz fehlt der Home-Version die Möglichkeit, sich in Netz- werkdomänen von Windows-Servern anzumelden oder Verwaltungsfunk- tionen wie Gruppenobjektrichtlinien einzusetzen. Auch spezielle Funktionen wie Virtualisierung (Windows XP-Mode), die Verschlüsselung (Encrypted File System, BitLocker) von Ordnern und Festplatten oder die Synchronisierung von Ordnern über ein Netzwerk mit Offlinedateien sind in den Home-Versio- nen nicht vorhanden. Einige dieser Funktionen lassen sich aber mit Drittsoft- ware (teilweise kostenlos) nachrüsten. Eine funktional reduzierte Variante ist Windows 7 Home Basic. Dort fehlen das Windows Media Center, Decoder zur Wiedergabe von MPEG-Videos sowie die Unterstützung für das Anzeigeschema Aero. Diese Variante soll aber nur in Entwicklungsländern vertrieben werden. Noch weiter in ihren Funktionen reduziert und für extrem preissensitive Netbooks gedacht, ist die Windows 7 Starter Edition. Diese wird nur vorinstalliert auf Computern erhältlich sein. Aus meiner heutigen Sicht wird die Starter-Edition im deutschsprachigen Markt bei Endanwendern aber nur eine geringere Bedeutung haben. Selbst die bei mir getesteten Netbooks (z. B. Medion Akoya Mini 1210 mit 1 GByte RAM) aus dem Jahr 2008 unterstützten Win- dows 7 Home Premium mit dem Anzeigeschema Aero problemlos. 29