Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

6 Windows Server 2008 R2 und die Active ... > 6.3 Schreibgeschützter Domänencontro... - Pg. 194

Kapitel 6 Windows Server 2008 R2 und die Active Directory-Domänendienste Öffnen Sie die Verwaltungskonsole Active Directory-Benutzer und -Computer, um die Konnektivität zur Active Directory-Domänen- dienste-Datenbank zu prüfen. In der DNS-Verwaltungskonsole muss man nun prüfen, ob die not- wendigen Diensteinträge für den Domänencontroller bereits ange- legt wurden. Anschließend sollten Sie unbedingt die für den nachfolgenden Betrieb notwendigen Freigaben ( SYSVOL und Netlogon ) des Domä- nencontrollers auf Erreichbarkeit im Netzwerk überprüfen. Wenn der Domänencontroller zu einer bereits vorhandenen Domä- nenstruktur hinzugefügt wurde, muss auch das Replikationsver- halten mit den anderen Domänencontrollern kontrolliert werden. Dies kann mit dem Befehl dcdiag /test:replication erfolgen. Zuletzt lohnt sich ein Blick in die Ereignisanzeigenprotokolle des Servers. Hierin werden ggf. vorhandene Probleme erfasst und doku- mentiert. Anschließend dokumentieren Wenn die Überprüfung der Installation der Active Directory-Domä- nendienste (Active Directory Domain Services, AD DS) erfolgreich ver- laufen ist, sollte man dies nun in der Serverdokumentation (Server- akte) festhalten. Nicht in allen Fällen möchte man die Installation eines vollwertigen