Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

Die Erbschaft > Die Erbschaft - Pg. 11

So begegnete ich der Fotoausrüstung meiner frühen Jugend wieder. Indem ich derart einen Zugang zu meiner Vergangenheit und meiner Gefühlswelt bekommen hatte, beschäftigte ich mich mit der Frage, was ich denn mit dem alten Zeug machen könnte und möchte. So dachte ich angesichts der Farbfilter und Weichzeichner in diesem Sammelsurium über den Sinn und Zweck von historischer Fo- toausrüstung im Zeitalter der Digitalfotografie nach und experimentierte, verfolgte und verwarf Ideen und hatte jede Menge Freude bei der Beschäftigung mit der Fotografie. Ein altes Objektiv ist ein altes Objektiv und ähnlich wie bei Waschmitteln, die stets weißer waschen als das Vorgängerprodukt, verhält es sich auch bei Objektiven. Das neue Modell ist immer besser als das alte. Es erscheinen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen neue Objektive, die besser sind als das Vorgängermodell. Wenn man den aktuellen Tests in den Fachpublikationen Glauben schenkt, dann scheint es rückblickend nahezu unmöglich zu sein, mit so einer ,,alten Gurke" irgendein brauch- bares Bild zu erzielen. Genau diese Frage beschäftigt mich in diesem Kapitel: Was taugen diese alten Gläser, die ja seinerzeit mal zu den guten oder gar den besten Objektiven gezählt haben? Damit will ich natürlich nicht den technischen Fortschritt verleugnen. Autofokus und Offenblendmessung sowie die ausgefeilten Belichtungsmodi sind schon eine feine Sache, auf die auch ich nicht grundsätzlich verzichten möchte. Ebenso klar ist, dass sich die Möglichkeiten, neue Objektive zu rechnen und andere Linsen zu produzieren, verändert und verbessert haben. Dennoch bin ich einfach neugierig. Zudem inter- essiert mich die Frage, ob man mit etwas mehr oder anderer Bildbearbeitung als bei einer Aufnahme, die mit einer modernen Optik entstanden ist, vielleicht gute oder sehr gute Ergebnisse erzielen kann.