Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

13. Dateiverwaltung > 13.4 Dateien suchen (find, grep, locate, Tracker und Stri... - Pg. 309

Dateien suchen (find, grep, locate, Tracker und Strigi) Abschnitt 13.4 # in /etc/mailcap application/pdf; evince %s MIME ist für die Zuordnung zwischen dem Dateityp und den dazu passenden Programmen zustän- dig. Aber wie wird der Dateityp überhaupt festgestellt? Der Normalfall besteht darin, dass die Dateikennung den Dateityp angibt. Die Dateikennung *.ps deutet also beispielsweise auf eine PostScript-Datei hin. Bei Dateien ohne Kennung versuchen das Programm file bzw. entsprechende KDE- oder Gnome- Äquivalente den Dateityp aus dem Inhalt der ersten Bytes bzw. anhand in der Datei enthaltener charakteristischer Zeichenketten zu erkennen. Das Erkennungsverfahren basiert auf in das Kom- mando file einkompilierten Informationen darüber, welche Byte- und Zeichenmuster eine Datei enthalten kann. Bei einigen Distributionen kann die Standardkonfiguration durch die Dateien /etc/magic bzw. in ~/.magic verändert werden. Magic-Dateien zur Erkennung des Dateityps 13.4 Dateien suchen (find, grep, locate, Tracker und Strigi) Linux bietet eine Menge Möglichkeiten, um nach Dateien zu suchen (siehe Tabelle 13.6). Welches Kommando am besten geeignet ist, hängt davon ab, um welche Art von Datei es sich handelt (Text- datei, Programm etc.) und welche Informationen bekannt sind (Teile des Dateinamens, Teile des Inhalts etc.). KOMMANDO FUNKTION grep find locate whereis which sucht Text in einer Textdatei. sucht Dateien nach Name, Datum, Größe etc. sucht Dateien nach ihrem Namen. sucht Dateien in vordefinierten Verzeichnissen. sucht Programme in PATH-Verzeichnissen. Tabelle 13.6: Kommandos zur Dateisuche which und whereis which sucht nach dem angegebenen Kommando. Es liefert den vollständigen Namen des Komman- dos, das ausgeführt werden würde, wenn der Kommandoname ohne Pfadinformationen aufgerufen würde. which durchsucht lediglich die in PATH angegebenen Verzeichnisse und arbeitet daher außer- ordentlich schnell. PATH enthält eine Liste von Verzeichnissen, in denen sich Programme befinden. Beachten Sie aber, dass PATH für root mehr Verzeichnisse enthält als für gewöhnliche Benutzer. Wenn Sie also Systemkommandos suchen, müssen Sie sich als root einloggen. user$ which emacs /usr/bin/emacs 309