Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint
Share this Page URL
Help

6. AWK > Legacy-Kultur

Legacy-Kultur

Stellen Sie sich vor, dass ich eine neue kleine Sprache schreibe, die in zwei MByte Speicher laufen soll – für ein Mobiltelefon oder ein Embedded Device. Bis zu welchem Grad beeinflussen solche Implementierungspunkte die Schnittstellenebene? Muss ein Anwender, der mein Programm verwendet, ein paar meiner Designentscheidungen verstehen, oder haben wir uns mittlerweile von solchen Einschränkungen lösen können?

Brian: Ich denke, wir sind viel weiter davon gelöst als früher. Wenn Sie sich die Geschichte früher Unix-Programme anschauen, insbesondere AWK, sehen Sie viele Stellen, an denen sich die Tatsache, dass Speicher sehr knapp war, in der Sprache oder an verschiedenen Orten im Betriebssystem bemerkbar machte.

So hatte AWK zum Beispiel viele Jahre lang interne Grenzen: Sie konnten nur eine bestimmte Anzahl von Dateien offen haben, eine Höchstmenge an Elementen in einem assoziativen Array und so weiter. Das hatte alles damit zu tun, dass Speicher sehr knapp und die Prozesse nicht schnell waren. Diese Einschränkungen sind nach und nach verschwunden. In meiner Implementierung gibt es keine festen Grenzen mehr. Feste Grenzen sind eine Stelle, an denen sich die Ressourceneinschränkungen bemerkbar machen und für den Endanwender sichtbar werden.


  

You are currently reading a PREVIEW of this book.

                                                                                                                    

Get instant access to over $1 million worth of books and videos.

  

Start a Free Trial


  
  • Safari Books Online
  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint