Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

Share this Page URL
Help

Kapitel 10. Data Mining anwenden > Miningmodelle trainieren und analysieren - Pg. 294

294 Kapitel 10: Data Mining anwenden Miningmodelle trainieren und analysieren Bisher haben wir uns lediglich mit Metadaten befasst: Das Einrichten einer Datenquelle und einer Daten- quellensicht betraf die Strukturen der Datenbank und deren Tabellen, nicht jedoch deren Inhalte. Genauso verhält es sich mit dem Erstellen einer Miningstruktur und dem Einrichten von drei Miningmodellen darin: Das Festlegen von Variablen und deren Verwendung in den Modellen als Input, Key oder PredictOnly berührt zunächst nur die Metadaten. Nunmehr aber sollen die Modelle berechnet werden und bei diesem Schritt müssen sie mit Inputwerten ver- sorgt werden. Wenn dieser Schritt das erste Mal beim Erstellen von Miningmodellen vollzogen wird, muss die Miningstruktur zunächst auf dem Analysis-Server als Datenbank angelegt, bereitgestellt und anschließend ver- arbeitet werden. Wenn die Miningstruktur schon einmal bereitgestellt wurde und keine erneute Bereitstellung erforderlich ist, muss sie lediglich verarbeitet werden. Dies geschieht durch Klicken auf die Schaltfläche Die Miningstruktur und alle mit ihr verknüpften Modelle verarbeiten, die bei aktivierter Registerkarte Miningstruktur oder Miningmodelle in der Symbolleiste angeboten wird, oder durch Drücken der Taste (F5) . Hier wird unterstellt, dass die Miningstruktur bisher nicht bereitgestellt wurde. 1. Drücken Sie die Taste (F5) , um die Miningstruktur bereitzustellen und zu verarbeiten. Dann wird das Fenster Bereitstellungsstatus angezeigt, in dem der Fortschritt der Bereitstellung und des Verarbeitens, d.h. des Modelltrainings, angezeigt wird. 2. Blenden Sie das Fenster Bereitstellungsstatus nach erfolgreicher Bereitstellung und Verarbeitung aus, um