Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint
Share this Page URL
Help

Kapitel 2. Wie funktioniert das DNS? > Der Domain-Namensraum

2.1. Der Domain-Namensraum

Die verteilte DNS-Datenbank ist über Domain-Namen indiziert. Jeder Domain-Name ist im Grunde genommen ein Pfad in einem großen, auf den Kopf gestellten Baum, dem sogenannten Domain-Namensraum. Die hierarchische Struktur des Baums, die in Abbildung 2-1 abgebildet ist, ähnelt der Struktur des Unix-Dateisystems. Der Baum besitzt ganz oben eine einzige Wurzel.[] Im Unix-Dateisystem wird diese Wurzel Root-Verzeichnis genannt und mit einem Schrägstrich, englisch Slash (/), dargestellt. Der DNS-Baum nennt diese Wurzel einfach »die Root« oder gelegentlich »die Root-Domain«. Genau wie bei einem Dateisystem kann der DNS-Baum an jedem seiner Verzweigungspunkte, die man Knoten (Nodes) nennt, beliebig viele Abzweigungen besitzen. Die Verzweigungstiefe des Baums darf höchstens 127 Verschachtelungsebenen erreichen. (Dieser Grenze werden Sie wahrscheinlich nie nahekommen.)

[] Natürlich ist dies ein Baum für Informatiker, nicht für Botaniker.

Abbildung 2.1. Die Struktur des DNS-Namensraums



  

You are currently reading a PREVIEW of this book.

                                                                                                                    

Get instant access to over $1 million worth of books and videos.

  

Start a Free Trial


  
  • Safari Books Online
  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint