Free Trial

Safari Books Online is a digital library providing on-demand subscription access to thousands of learning resources.

  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint
Share this Page URL
Help

Teil: B Praxisbeispiele

Teil B: Praxisbeispiele

In diesem Teil:

Kapitel 11 Nutzungsanalyse mit Datenaufbereitung

Kapitel 12 Projektfinanzsteuerung mit Unterstützung der PivotTable

Kapitel 13 Stundenabweichungsanalyse mit PivotTable-Bericht

Kapitel 14 Qualitätsanalyse mit PivotTables

Kapitel 15 Kosten- und Synergieanalyse mittels PivotTable steuern

Kapitel 16 Personal- und Personalkostenstrukturanalyse mit PivotTable-Berichten

Kapitel 17 Programmierung von PivotTables mit VBA

Die bisher vorgestellten Beispiele waren darauf ausgerichtet, am Bildschirm nachvollziehbar zu sein und die grundlegenden Techniken zu vermitteln. In der Praxis enthalten PivotTables häufig vielmehr Spalten und Zeilen, als auf einem Bildschirm dargestellt werden können. In dem folgenden Praxisteil geht es um problemorientierte Lösungen mit PivotTables. Aus der Praxis für die Praxis werden Fragen gestellt, die mit dem richtigen Aufbau der PivotTable beantwortet werden und welche Sie damit bei wichtigen Entscheidungen unterstützen können. Während im ersten Teil also die Frage lautete »Was geht wie?«, so ist die Frage in diesem Teil »Wie sollen die Felder angeordnet werden, um die Frage zu beantworten?«.

Nicht immer hat man bei der Datenanalyse Einfluss auf die Anordnung der Daten. Meist ist es so, dass die Daten, die es zu analysieren gilt, aus einem Vorsystem importiert werden. Dann sind Vorarbeiten notwendig, z.B. Entfernen von Leerzeilen oder Duplikaten, bevor die eigentliche Analyse beginnen kann. Welche Arbeiten dabei erledigt werden müssen und wie Sie dabei vorgehen können, erfahren Sie anhand eines Beispiels in diesem Buchteil.

Sind die Daten aber erst einmal vorbereitet, ist der große Moment für die PivotTable gekommen. Dann wird in diesem Praxisteil durch Umstellen der Felder (Pivotieren) oder das Berechnen fehlender Informationen das gewünschte Ergebnis ermittelt.

Bei den hier vorgestellten Lösungen wird die Formatierung der PivotTable nur am Rande vorgestellt, das Hauptaugenmerk ist auf die Daten gerichtet. Die Praxisbeispiele konzentrieren sich auf die Anordnung der Felder, das Filtern und Gruppieren. Bei der Formatierung ist es häufig so, dass Sie bestimmte firmeninterne Regeln beachten müssen. Hilfe bei der Umsetzung solcher Regeln finden Sie im Grundlagenteil A dieses Buchs in Kapitel 4.



  

You are currently reading a PREVIEW of this book.

                                                                                                                    

Get instant access to over $1 million worth of books and videos.

  

Start a Free 10-Day Trial


  
  • Safari Books Online
  • Create BookmarkCreate Bookmark
  • Create Note or TagCreate Note or Tag
  • PrintPrint